Dusche: Die Serie

Während einer Einzelausstellung in einem alten Arbeiterhaus posierten die Gäste in einer Dusche für Fotografien. Zahlreiche andere Menschen gruppierten sich um die Kabine, um zuzusehen, wie das Model auf Zeit sich bewegt. Das veränderte wiederum die Weise, wie die Personen sich darstellten. Das Publikum ist Betrachter und Teil des Kunstwerks zugleich, sie bringen sich mit ihrem ganzen Körper ein und sind nicht nur eine abstrakte, physische Präsenz.

Wenn man die Serie betrachtet, erfährt man im Vergleich viel über die Persönlichkeit der Menschen. Die Wände der Dusche gaben Personen Halt, andere fühlten sich von der Enge jedoch erdrückt. Manche stiegen auch mit ihren Partnern, ihrer Familie, ihren Freunden und Flirts in die Dusche. In der Art ihrer Pose zeigte sich die soziale Struktur, die Beziehungen, wie die Menschen zueinander stehen.

 

Das könnte Sie interessieren
whatisit-7

#What is it

Eine Serie über das außergewöhliche Alltägliche.

 
 

 17

Buch: Raum

Eine geheimnisvolle Aura umrankt das leerstehende Haus, wie der Efeu, der am Gebäude hochklettert. Es ist Märchenschloss und Geisterhaus zugleich – Räume, in denen alles möglich ist und deshalb Angst einjagen.

Advertisements