Thought on waves

Thought on waves

Der Boden unter den Füßen schwankt. Die Lampe am Schreibtisch bewegt sich, beleuchtet mal die rechte, mal die linke Seite des Papiers. Von draußen dringen die Rufe der Kameraden in die Kajüte, unverständlich und dennoch klar in ihrer Dringlichkeit. Die Matrosen rollen das Segel ein und befestigen es mit dicken Seilen, stelle ich mir vor. Drinnen höre ich, wie die Wellen am Deck zerbersten. Der Wind schleudert unser Boot über das weltumspannende Meer. Richtungs- und absichtslos.

Weiterlesen